Aktuelles
 
Die Firma Bund Automation ist "Preferred System Integrator" von Stäubli Robotics!
 
 
Neuentwicklung LASER PIR 90/750
 
 
Alle Neuigkeiten....

Roboteranlagen


 
Bilder: 1
STÄUBLI, KUKA, MOTOMAN welcher Roboter ist für Sie der Richtige?

Wir bieten Ihnen herstellerunabhängige und somit optimale Lösungen für Automatisierungs- und Robotikaufgaben.

Unsere Spezialgebiete:
- Laserschweißen
- Handling für Spritzgießmaschinen, Biegemaschinen
- biegen, kleben, schleifen, montieren, palettieren
- polieren, buersten, entgraten
- vertaumeln, verpressen, markieren
- Bildverarbeitung, optische Qualitätskontrolle
- spezielle Visualisierungen
- u.v.a.m.

Wir liefern schlüsselfertige Komplettanlagen für die Großserienproduktionen sowie die Produktion von Kleinserien bis hinunter zur "Losgröße 1"


 
 
 
Bilder: 1 2
Laser PIR 90 - 750

Energieeffizienter, flexibler, universell einsetzbarer Laser-Schweiß-/Lötautomat inkl. optischer Überwachung und Qualitätskontrolle.

Aufbau

• 6-Achs - Stäubli - Industrieroboter
• Fixierte Laserquelle
• Schutzgaszuführung
• Schweißrauchabsaugung mit Filtersystem
• Rückkühleinrichtung für den Laser
• Kamerasystem zur optischen Überwachung
• Steuerung und Visualisierungen
• Schutzeinhausung (somit Laserklasse 1)

Hohe Flexibilität

Durch die Verwendung eines 6-Achs-Industrieroboters (mit gewünschter Größe und Tragkraft) ist es möglich, unterschiedliche Werkstücke (in Gewicht, Größe, Form und Ausdehnung) zu bearbeiten.

Weitere Infos:


Laser_PIR_90_750_S1_2.pdf
 
 
 
Bilder: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Anlage 1

Auf dieser Anlage werden die Teile verarbeitet, und es werden die Teile daraus gefertigt.

Es werden Metallteile montiert und verpresst. Der Roboter entnimmt die Teile der Zuführung und legt sie in die Schiebetischpresse ein, in der die Teile verpresst werden.

Der Roboter entnimmt die fertigen Teile und legt sie auf einer Palette ab. Zum Einsatz kommt hier ein Scara Roboter der Firma Adept. Die Zykluszeit beträgt 9 sec. pro Teil.

Der Roboter entnimmt die Rohteile einer Palette entnimmt dem Spritzwerkzeug die fertigen Teile und legt die Rohteile ins Werkzeug ein. Im Werkzeug werden die Rohlinge mit Vakuum angesaugt und mit Laserlichtschranken abgefragt.

Der Roboter entnimmt die fertigen Teile, stellt sie auf ein
Band, hier werden die Teile mittels einer Kamera geprüft. Die Teile werden selektiv in Kisten
abgelegt.


 
 
 
Bilder: 1 2
Anlage 2

In dieser Automation werden 4-fach je drei Kontaktstifte eingesetzt, d.h. jeder Greifer entnimmt 3 verschiedene Kontaktstifte dem Biegetrennwerkzeug und steckt diese in das Spritzgießwerkzeug.

Die fertigen Teile fallen in dafür vorgesehene Behälter. Zum Einsatz kommt hier ein Stäubli RX 90 L Roboter.


 
 
 
Bilder: 1 2 3
Anlage 3

Auf dieser Anlage werden Kontaktstecker für PKW Airbags hergestellt.

Die Kontakte werden vom Coil der Biegetrennpresse zugeführt. Der Roboter nimmt die Kontaktbleche auf, entnimmt der Spritzgießmaschine die fertigen Kontaktstecker und legt die Kontaktbleche in das Spritzgießwerkzeug ein.
Die Kontaktstecker werden nacheinander in ein Trennwerkzeug und eine HV-Prüfeinrichtung eingelegt und danach vom Roboter selektiv in Boxen abgelegt. Als Handhabungsgerät kommt ein Stäubli RX 90 L zum Einsatz dessen Steuerung die komplette Peripherie der Anlage steuert.Alle Fehlermeldungen werden auf einem Bildschirm im Klartext angezeigt. Die Zykluszeit der Anlage beträgt 28 sec.


 
 
 
Bilder: 1
Anlage 4

Auf dieser Anlage werden 8 Varianten von Zahnrädern für Scheibenwischermotoren gefertigt. Bei der Zuführung der Wellen wird eine Identprüfung durchgeführt, um welche Art der Welle es sich handelt und es wird das Vorhandensein von Rändel, Gewinde und Schrägverzahnung geprüft. Das kleinste Spiel zwischen Wellen und den Aufnahmebuchsen in der Maschine beträgt 0,005 mm
An den Greifern sind eigen entwickelte aktive Fügehilfen angebracht.


 
 
 
Bilder: 1 2 3 4
Anlage 5

Für nähere Informationen über diese Anlage laden Sie bitte das folgende PDF-Dokument:


anlage5.pdf
 
 
 
Bilder: 1
Anlage 6

Diese Anlage montiert und prüft Scheibenwaschdüsen. Der Stäubli RX 60 Roboter entnimmt alle Einzelteile der Zuführung, entnimmt das fertige Teil aus der Montagevorrichtung und legt die Einzelteile ein, dann entnimmt er das geprüfte Teil aus der Prüfvorrichtung und legt das neue Teil ein.

Danach werden die Teile selektiv abgelegt.


 
 
 
Bilder: 1 2 3
Anlage 7

Auf dieser Automation werden 3 verschiedene Typen von Kontakten gefertigt. Die Kunststoffträger werden mit einem Wendelschwingförderer bereitgestellt. Ein Stäubli RX 60 Roboter nimmt die Teile und legt sie auf den Halterungen
des Rundtakttisches ab. Die Federbronze Kontakte werden ausgestanzt und mit Hilfe einer Montech Achse auf die Kontakte gelegt, und verpresst.

Im nächsten Schritt werden die Kontakte dann geprüft und von einem Stäubli RX 90 L in Paletten abgelegt. Sollte bei der Förderung eines Kontakttypen eine Störung auftreten wir automatisch ein anderes Teil entnommen und
gefertigt. Alle Fehlermeldungen werden im Klartext auf einem Bildschirm ausgegeben. Die Zykluszeit für ein Teil liegt bei 2,1 sec.


 
 
 
Bilder: 1
Anlage 8

Dieser Greifer wurde speziell für den Roboter Kuka KR 500 entwickelt. Er wird zum Händeln von KFZ-Achsteilen verwendet.

Der Greifer ist in der Lage in einem Arbeitsgang die fertigen Teile aus der Innenhochdruck-Umformpresse zu entnehmen und die zu bearbeitenden Teile einzulegen.